Webdesign Oberwart – Alles beginnt mit einem guten Konzept

Webdesign - KonzeptHier möchte ich euch anhand meines eigenen Beispiels aufzeigen, wie wichtig ein gutes Konzept für die Erstellung einer neuen Homepage ist. Es ist klar, heute gehört eine Homepage responsive gemacht. Ja, das ist klar. Zwei Jahre beobachten, die Entwicklung verfolgen etc….

Jetzt steht es endlich fest: am responsive Design geht kein Weg mehr vorbei.

Wie fange ich an ? Wie setzte ich das Konzept um ?

Auch die Erste Bank Österreich hat lange zugewartet, nun endlich ist auch ihre Seite“ responsive „. Nur was ist dabei geschehen ? Das Beispiel der Erste Bank zeigt, wie schwierig es auch für Profis ist, ein  neues Design mit einem alten Konzept zu verbinden. So wie auf die Art:

“ man gießt keinen alten Wein in neue Schläuche „  Jesus von Nazareth ..

Da ist was dran.  Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn:

  • Es ist bereits eine Struktur vorhanden
  • Die User sind die Struktur gewöhnt
  • Die Dateien und die Datenbank ist ja auch vorhanden

Die erste Möglichkeit ist: Ich lasse alles, wie es ist und mache es nur responsive .. Upps, wie sieht das denn auf großen Monitoren aus ? No jo, ist nur eine halbe Lösung.. Ein schickes großes Headerbild mit Parallax Scrolling ? Upps, wo bleibt da die CI ( Corporate Identity ) ? Passt alles farblich nicht mehr so gut.

Schritt eins: Das neue Konzept

Meine neue Site

 

Ok, meine neue Site soll auf jeden Fall auch auf großen Monitoren gut aussehen. Dazu muss sie breiter sein. Ich möchte zusätzlich auf der Startseite viel Platz haben für Beiträge. Diese sollen nur mit Bild und ein paar Textzeilen und einem Weiterlesen Link angzeigt werden. Der Footer kann daweil bleiben, auch der Header.

Schritt zwei: Testen wie  – womit .. 

In WordPress spricht man von Templates, wenn es um die verschiedenen Seitenlayouts geht.Ein eigenes WordPress Theme zu erstellen ist schon eine ganze Menge an Arbeit. Somit geht es ganz einfach, einmal die einzelnen Templates in einer  HTML Version als einfache statische Seite zu erstellen. Zum Beispiel die Startseite dreispaltig, die Blogseite zweispaltig und diverse Inhalte oder Seiten dann einspaltig.

Cool.So, was oder wie mache ich dann die Blogseite ? Zweispaltig ? Dann wird die Lesezeile zu breit, bzw. ich müsste die Schrift größer machen.. oder die Sidebar breiter, oder ich mache das ganze überhaupt Fullwidth.. Hmm, grübel, wie man sieht, liegt der Hund im Detail ! Es geht gar nicht um die Fähigkeit, eine Webseite responisve machen zu können. Es geht vielmehr um das Konzept, wie dann was in welcher Dimension aussieht und vor allem:

Kann ich diese Dimensionen auch füllen ?

Das ist das nächste Problem. Hab ich überhaupt genug Inhalt … Ich führe diese Diskussion mit mir selber noch weiter und halte euch am Laufenden.. Ich zeige euch mal anhand der Erste Bank, wie das die Profis lösen 😉 Sie machen eine neue Webseite mit einer neuen Kampagne: mygeorge.at

Jepp, heftig gut, heftig schön, voll NEU. Die alte Seite, nun, seht selbst ohne Worte …

Inspirations Quellen: Erste Bank , mygeorge

WEITERFÜHRENDE LINKS:

 

mediendesign-quer

Meet you there .. Facebook LIke Button

Dies ist nur ein Gravatar ♥ pure intuition

Blogartikel von mediendesign-quer. WordPress, Webdesign, Social Media .. Alle Neuigkeiten erfahren >> Werde Fan auf Facebook und Google +

 

Veröffentlicht in Kategorie: ALL DESIGN