WORDPRESS: Spiel & Spaß mit dem neuen Gutenberg Editor – lasset die Tests beginnen ☺

about-gutenberg-the-new

Dieser Beitrag stellt euch kurz den neuen WordPress Gutenberg Editor vor: es ist einfach Spiel & Spaß ☺

WordPress geht mit riesigen Schritten dem neuen Editor Gutenberg entgegen. Der zunächst schwer kritisierte neue Editor für WordPress erhält zur Zeit ein sogenanntes Finetuning.

Dinge, welche in den vorherigen Gutenberg Versionen noch eher hackig waren, sind nun sehr flüssig. In der Gutenberg Version 2.6.0 kann man tatsächlich sagen, das Schreiben mit dem neuen WordPress Gutenberg Editor ist einfach wie Spiel & Spaß 😀 .

Auswahl der Beiträge zu WordPress Gutenberg:

#1  WordPress Gutenberg: Einleitung – Page Builder ..

#2 WordPress Gutenberg: Classic Text Block + Tiny MCE ..

#3 WordPress Gutenberg: Classic Editor Plugin ..

Unglaubliche Verbesserungen .. flüssig und wie aus einem Guss

Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht auf die kleinen Details eingehen, welche verbessert wurden. Es ist nur eines klar. Ich persönlich kann nichts mehr finden, wo ich sagen könnte, “ das war im Classic Editor / Tiny MCE“ leichter, flüssiger, besser etc.

Ganz im Gegenteil. Die Neuerungen in der Gutenberg Version 2.6.0 sind dermaßen cool und so an ein flüssiges Schreiben ausgerichtet, dass man wirklich nur jedem Empfehlen kann, diesen Editor zu verwenden.

Einschulung für Kunden in den WordPress Gutenberg Editor

Es könnte natürlich sein, dass nun der eine oder andere daherkommt und sagt:

“ Ok, dir gefällt das, aber: Was ist mit deinen Kunden ? „

Die Oberfläche des neuen WordPress Gutenberg Editors ist ebenfalls nun sehr gut ausgerichtet und intuitiv zu verstehen, dass die Einführung für Kunden, welche noch nie mit diesem Gutenberg Editor gearbeitet haben, ebenfalls einfach sein wird.

Gutenberg und WordPress Themes

Bleibt nur die Frage nach Gutenberg und den WordPress Themes ..

Nun, das ist natürlich wieder ein eigenes Kapitel. Es wäre unfair, nun den neuen WordPress Gutenberg Editor und die Theme Kompatibilität und Plugin Kompatibilität in einem Topf zu schmeissen.

Was die Themes anlangt, so kann ich natürlich nur für meine eigenen Themes sprechen. Und das ist so.

 “ Gieße keinen neuen Wein in alte Schläuche „

Es ist im Prinzip eigentlich so, wie mit allem. Der Spruch oben, trifft es wohl auf den Punkt. Genauso, wie es wesentlich einfacher ist, eine neue Website direkt mit https umzusetzen, wird es auch einfacher sein, direkt ein neues WordPress Theme zu verwenden, welches auf dem neuen WordPress Gutenberg Editor aufsetzt.

Einfache Lösung: Classic Editor Plugin

Die einfachste Lösung ist natürlich, für WordPress Themes, welche schon länger in Gebrauch sind, das Classic Editor Plugin zu installieren.

Die Frage der Entwickler nach einer Lösung, direkt den neuen Editor über eine eigene Konstante zu deaktivieren, wie z.B. WordPress Update Versionen, wird bis dato von WordPress Seite abgelehnt. Mit der Begründung, dass es eben das Classic Editor Plugin gibt.

Und tatsächlich, wandelt das Classic Editor Plugin alle bereits bestehenden Seiten und Beiträge in sogenannte Classic Text Blocks um. Der Classic Text Block ist aber im Prinzip so zu handhaben, wie der Classic Editor – Tiny MCE –  es war.

WordPress Gutenberg und Plugins

Die ersten Plugins, für den neuen WordPress Gutenberg Editor sind schon zu haben.

Zwei seien erwähnt, welche ich persönlich echt gut finde:

  • Gutenberg Advanced
  • Gutenberg Pricing Table

WordPress Gutenberg Editor : Lightbox in Planung

Der neue Gutenberg Editor erstellt out of the box wunderschöne Tiled Galleries. Allerdings, einzigstes Manko ist: wenn man auf die Tiled Gallery  Bilder klickt, sieht man nur ein vergrößertes Bild und es startet leider keine Lightbox.

Das ist sehr schade. Allerdings ist eine Light Box Slideshow mit Gutenberg in Planung. Allderings hat diese keine Priorität und wird sicher erst nach dem Einfügen von Gutenberg Editor in den Core mit der WordPress Version 5.0 erfolgen.

Wer bis dahin aber nicht warten möchte, der ist eben mit dem Gutenberg Advanced Plugin top bedient.

Gutenberg und Pricing Table Plugin

Ebenfalls leicht zu bedienen ist das Gutenberg Pricing Table Plugin. Wer so etwas braucht.

FAZIT:

Ich bin ehrlich überrascht. Ich finde, wenn nun im April ( oder halt demnach ) die Tests losgehen, werden viele ebenfalls überrascht sein, wie sehr sich dieser Editor zu etwas gemausert hat, von dem viele vor kurzem nicht einmal zu träumen gewagt hätten.

Ganz nach dem Satz von WordPress Chef Matt Mullenweg, als man ihn gefragt hat, ob und wie denn WordPress als Page Builder sich mit den anderen Konkurrenten vergleicht:

 

gutenberg-drag-and-drop

33:05 /53:14

We do have Columns already ..
Drag & Drop – it can be a very frustrating experience, it is a tough thing to get it right: how to drag outside of your viewport..
We have clickable mooving, soo, we`ll see .. we can make that much easier ..

We don`t want to do it, like the page building plugins have done.. but a step beyond that.. we are state of the art in the world right now, i think we can create something better ..

Matt Mullenweg

Das geht irgendwie unter die Haut. Jej.

 

Dies ist nur ein Gravatar ♥ pure intuition

Blogartikel von mediendesign-quer. WordPress, Webdesign, Social Media .. Alle Neuigkeiten erfahren >> Werde Fan auf Facebook und Google +

 

Veröffentlicht in Kategorie: Gutenberg