SEO 2015 – die wichtigsten 10 Tipps & Trends – so steigst du im Google Ranking

10SEO-tipps

Rückschläge und Niederlagen gehören enger zum Erfolg als einem lieb ist..
Aus diesem Grund könnte man die Leitlinien des Taekwondo fast auch als SEO Richtlinine andwenden ..

Die da wären:

Höflichkeit – Integrität- Selbstdisziplin – Unbezwinglichkeit und Durchhaltevermögen 🙂

Hier auf jeden Fall 10 gute Tipps, gepaart mit obigen Tugenden – bringt einen wieder ein ganzes Stück weiter !

10 Tipps – So steigst du im Google Ranking

Tipp 1 :
Verwende niemals nur das Hauptkeyword , schreibe Beiträge, welche inhaltlich zu deinem Hauptkeyword  passen.

hauptkeywordEs ist mit Sicherheit wichtig, sich um seine Keywords zu kümmern. Allerdings kann das leicht ein Kampf gegen Windmühlen sein. Deswegen, ist SEO etwas so persönliches wie die Wahl eines eigenen Partners. Denn nur ich kann wissen, wer zu mir passt. Sollte ich. …

  • Am besten lernt man aus Beispielen.
    Der Begriff – Webdesign – allein. Also ein Hauptkeyword allein – ist ein großes Unterfangen. Es wird nur den besten zuteil.
    Besser: Blogbeiträge verfassen, jede Menge, wo inhaltsmässig das Hauptkeyword vertreten ist (kontext-bezogener Kontent ). >> neuer Trend bei Google – SEO
    In der Google Suche, reicht schon aus, alles an Keywords heraussuchen, die mit dem Hauptkeyword zusammen hängen und Beiträge verfassen. Genauer über das Google Adwords Keyword Planner.
    Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit, einen Interessenten zu erreichen, der gerade etwas sucht, wesentlich höher, als über das Hauptkeyword allein.

Tipp 2:
Baue dir eine Content Strategie auf  und führe Buch

strategie

  • Webdesign Trends
  • Webdesign Inspiration
  • Webdesign Tutorial
  • Webdesign Preise
  • Webdesign Vorlage uvm.

Die Liste kann man z.B. mit einem Brainstorming wirklich  gut ausbauen. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich die Liste vor alles andere setze. Sich eine richtige Strategie erarbeiten.

 

Tipp 3:
Erstelle anhand deiner erarbeiteteten Strategie nun zusammenhängende Beiträge – mit Fortsetzungen

story-tellingMit einer Strategie – die z.B. damit anfängt, wieviele Beiträge pro Woche man schreiben möchte, in welcher Reihenfolge pro Woche sie erscheinen , abwechselnd >einmal eine Serie dann wieder belebenden Einzelnews.
Der Sinn dahinter ist, die Leser zu Followern zu machen. Wer eine Serie schreibt, und sie spannend ist , der generiert Leser und Interessenten, welche wiederkommen. Sie wollen ja weiterlesen. ..

>> neuer Trend bei Googe – SEO

 

 

Tipp 4:
Mache eine Pause und genieße dein Werk !

pause-geniessenIch denke, das habe ich noch nirgends gelesen. Ich persönlich glaube aber ganz fest, dass es einer der wichtigsten Punkte überhaupt ist. Gerade bei Blogschreiben kommt man stark in Versuchung, sich ein Duell mit Google zu liefern. Also, es wird von Menschen gelesen. Die Maschine ist nur das Mittel zum Zweck, diese Menschen zu erreichen !

Deswegen, schreibe für Menschen. Versuche, immer wieder in Pausen, zu genießen, was du schaffst. Das hält Abstand zur Maschine. Gibt dir dich selber zurück.
Die braucht man, denn kontinuierlich schreiben, kostet.. Kraft, Energie oder Geld, wenn man es von jemand anderes machen lässt.

Genieße dein Werk ! Freue dich ! Vergiss die Zeichen, auch wenn sie wichtig sind.

Tipp 5:
Zusätzliche bezahlte Werbung 
google adwordsgadwordsÜberlege dir, ob du ein Budget hast, für Google Adwords Werbung und wieviel. Wenn es wenig ist, dann lasse es. Auch die Google Adwords Werbung bringt nur dann etwas, wenn man den Atem hat, ein kontinuierliches Budget dafür aufzubringen, und auch das über Jahre ! Denn, hörst du damit auf, bist du weg !
Deine Blogbeiträge bringen aber laufend Interessenten. Die Beiträge bleiben ja erhalten.
Hast du aber Budget, für Werbung, so überlege gut, ganz nach deiner Branche, wie du es einsetzt und für welchen Online Kanal.
Das kann dir niemand sagen, dass musst du selber herausfinden >>natürlich kann man die Hilfe auch buchen 🙂

Tipp 6:
Bist du ein lokales Unternehmen, so erstelle dir eine Google My Business Seite. Teile dort alle deine Beiträge.

googlemybusinessIch schreibe bewußt nicht: teile deine Beiträge in den Social Medias. Das hat einen bestimmten Grund. Google My Business ist kostenlos und gehört Google . Diese geteilten Beiträge werden nämlich in der Google Suche angezeigt. Somit vermehrt sich die Chance , gefunden zu werden.
Bei anderen sozialen Netzwerken, müssen die Interessenten in einem anderen Netzwerk eingeloggt sein. Google My Business gehört zu Google.
Wenn du dort einen Eintrag hast, und Interessenten geben einen Suchbegriff ein, kommt als erstes die Google Maps, die Unternehmen anzeigt. Das ist Google My Business.

Vorteil: man wird lokal auf jeden Fall angezeigt. Wer noch ein bisschen mehr möchte zum kleinen Budget, der kann nun hier dazu noch eine Goolge Adwords Express Werbung schalten.

Tipp 7:
Google zeigt jedem etwas anderes , je nachdem, was du selber eingestellt hast

seokontrolle

  • Google gibt die Suchergebnisse nach deinem Standort aus

Ganz klar und bewußt, ist mir das erst vor kurzem geworden. Erstes ist, dass Google deinen Standort bestimmt. Falls du diesen nicht selber freigegeben hast, wählt es einen in deiner Nähe. Bei mir ist das z.B. Graz. Hätte ich einen eingegeben , nämlich Oberwart, würde ich völlig andere Ergebnisse erhalten.

  • Google gibt Suchergebnisse nach deinem BrowserCache aus

Der BrowserVerlauf wird im Cache gespeichert. Somit weiß Google, welche Seiten dich interessieren und welche Seiten du als letztes besucht hast. Um beim Beispiel zu bleiben: wenn ich mir gerade eben Seiten über Webdesign angesehen habe und diese Seiten auch im Google Index sind, so werden mir diese angezeigt, die ein anderer Suchender nicht angezeigt bekommt.

  • Google zeigt dir personalisierte Werbung

Selbstverständlich kommt noch die personalisierte Werbung hinzu. Alles das, kann man selber unter privatsphäre bei Google einstellen. Allerdings , die Ergebnisse aus dem Browserverlauf beeinflussen allemal ein objektives Ergebnis.

Der neueste Trend, der gerade getestet wird, ist, das Google noch weiter die Ergebnisse nach eigenen Gutdünken anpassen wird. >>Faster and lighter mobiel pages from search

FAZIT:

Zu Tipp 7 :
Wenn ich nun versuche unter dem Keyword – Webdesign – gefunden zu werden, ist das das eine. Die Auswertung, die objektive , wo ich nun wirklich stehe, ist sehr sehr schwer, besonders, wenn es sich um sehr belegte Suchbegriffe handelt.
Einfach nur selber den Suchbegriff eingeben und schauen, wo man sich findet, das bringt bar gar nichts, aus oben genannten Gründen. Und hier kommen nun die SEO Tools in’s Spiel, welche ebenfalls meistens kostenpflichtig sind.
Aus diesem Grund, wenn du ein lokales Unternehmen hast, trage dich in Google My Business ein. Dann ist eines sicher. Du wirst lokal auf jeden Fall angezeigt.

Tipp 8:
Interne Verlinkung steigern
interneverlinkungNimm dir immer wieder die Zeit und gehe deine bereits erstellten Beiträge durch. Suche die, welche thematisch zusammenpassen und erstelle sogenannte Wochenrückblicke, bzw. Best offs etc.
Somit erhöhst du die Klickrate und Verweildauer, denn es ist leicht möglich, – aus eigener Erfahrung –  , dass jemand weiterklickt, weil der interne Link themenrelevant und interessant ist.

Tipp 9:
Verweise auch auf Quellen und interessante andere Beiträge

quellenangabenMan kann nicht alles wissen und es gibt viele, die so ausführlich und gut eine Thematik beschreiben, dass sie es wert sind erwähnt und verlinkt zu werden. Geize nicht damit ! Deine Leser kommen wieder und werden es dir danken, weil sie wissen, bei dir finden sie viele Anregungen . Du weißt etwas und hilfst weiter. Das spart anderen viel Arbeit !

Tipp 10:
Trage dich in für dich relevante Verzeichnisse ein.

verzeichnissInstalliere z.B. im Firefox die SEO Toolbar. Dann siehst du, welche Verzeichnisse einen hohen Page Rank oder Alexa Rank haben. Falls diese für dich zusätzlich interessant sind, trage dich dort ein. Erstelle dort Angebote etc. und gib deine Firmen informationen an.
Oft kann man hier gegen einen geringen Beitrag eine gute Verlinkung erhalten.
Diese Backlinks können sehr wirksam sein, denn es liegt auf der Höhe einer Adwords Werbung. Der Interessent surft nicht nur in einem Social Media Kanal sonder sucht  etwas bestimmtes. Darin liegt der Unterschied.

Da die Google Suche immer intelligenter wird und es eben auf der Hand liegt, das große  bekannte Webseiten mit großem Budget selbstverständlich immer als erste angezeigt werden, kann es sich durchaus bewähren, sich in gute Verzeichnisse einzutragen. Voraussetzung, es handelt sich um eben solche, welche selber schon eine Marke sind. z.B. herold.at

Achtung:

Es ist ganz wichtig, hier zu unterscheiden. Selbstverständlich ist das optimale in jedem Social Media Kanal vertreten zu sein. Das ist aber wieder eine enorme Zeit und Budgetfrage. Und ! letztlich wieder eine Frage davon, wie lange man das durchhält. Nur einen weiteren Kanal zu haben, ist heute zu wenig. Deswegen können geziehlt gewählte Verzeichnisse eine gute Lösung sein.
Oberste Priorität hat aber auch der Faktor, wie es einem gefällt. Denn nur dann wird man auch die Freude haben, dort öfter etwas zu aktualisieren .

 

Ein SEO Tipp noch zum Abschluss :
die Top Level Domain

Vielen ist glaube ich noch nicht die SEO Wichtigkeit der Top Level Domain bewußt. Top Level Domain, das ist die Endung : .com, .at , etc.
Da Google standortbestimmte Suchergebnisse ausgibt, reiht Google z.B. – wenn der Standort Österreich – .at – ist , alle Top Level Domains, mit .at, als erste. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Wenn es sich um eine ganz besonders wichtige und berühmte Webseite handelt, dann wird diese natürlich unabhängig, der Domain Endung gereiht. Ansonsten, ist das Ergebnis also, ziemlich niederschmetternd.

Falls sich jemand z.B. für eine .com Domain entschieden hat, weil es sich eben um Business handelt, der wird ziemlich ernüchternd feststellen, wenn er sich in Österreich befindet, das wesentlich schlechtere SEO Seiten weit vor ihm gereiht werden, weil sie eben .at sind.

Deswegen:

Jeder, der noch vor dieser Entscheidung steht, welche Top Level Domain er wählen soll: wenn es um SEO geht, ist sehr stark abzuwägen, wo die größere Priorität liegt – in der Internationalität oder doch eher im vorherrschenden Land.

Infografik als Zusammenfassung:

Hier stelle ich noch einmal alle Punkte in einer Infografik zur Verfügung. Diese kann gerne geteilt werden, vorausgesetzt es bleibt der Verweis zu mediendesign-quer erhalten 🙂

Hier geht’s zur INFOGRAFIK >> Infografik  10 SEO Tipps ↓  ↓  ↓

Infografik zu SEO

BEITRÄGE WELCH AUCH VON INTERESSE SEIN KÖNNEN:
Dies ist nur ein Gravatar ♥ pure intuition

Blogartikel von mediendesign-quer. WordPress, Webdesign, Social Media .. Alle Neuigkeiten erfahren >> Werde Fan auf Facebook und Google +

 

Veröffentlicht in Kategorie: Erfolg als Unternehmer, SEO