FACEBOOK: Firmen Fanpage als Online Marketing Instrument – 10 hilfreiche Tipps

zehn-hilfreiche-tipps-facebook

Dieser Beitrag zeigt dir 10 hilfreiche Tipps, wie du deine Facebook Firmen Fanpage zu deinem ersten Online Marketing Instrument machst. Facebook ist ohne Zweifel das meistbesuchte Netzwerk, welches es im Internet zu finden gibt. Die Hauptnutzer sind in der Zwischenzeit die Altersgruppe um die 40 ig. Weiters ist Facebook sehr bemüht, auch weiterhin die Nummer 1 zu bleiben. Mit ein Grund, warum man ziemlich sicher sein kann, das dieses Netzwerk, nicht über Nacht im Nirvana verschwindet.

Alle großen Marken sind sehr stark auf Facebook präsent. Sie vertreten ihre Marke über ihre Facebook Firmen Fanpage. Für viele kleinere und mittlere Unternehmen ist es noch schwer, den Social Media Charakter umzusetzen. Damit dir das nun ganz einfach gelingt, erhältst du hier 10 hilfreiche Tipps, wie du schnell deine Facebook Firmen Fanpage zu deinem ersten Online Marketing Instrument machen kannst.

Tipp #1: Habe eine Firmen Fanpage

Die meisten haben mit Sicherheit in privates Facebook Profil. Viele Unternehmer machen nun den ersten Fehler und verwenden das Firmen Logo als Profilbild ihres privaten Facebook Profils.
Das ist nun zunächst einmal definitiv verboten. Aber was eigentlich schlimmer ist, ist die Tatsache, das solche Unternehmen einen recht unprofessionellen Eindruck hinterlassen.  Aus diesem Grund, ist der Tipp #1: Habe eine Firmen Fanpage → so erstellst du deine Firmen Fanpage

Tipp #2: Lasse deine Firmen Fanpage verifizieren

Das ist noch ziemlich neu bei Facebook und damit kannst du dich zur Zeit noch von deinen Mitbewerbern gut abheben: Lasse deine Firmen Fanpage von Facebook verifzieren und erhalte das graue Häkchen. Damit zeigst du echte Professionnalität und steigerst damit deine Glaubwürdigkeit. Weiters hat es noch einen kleinen Bonus, den Facebook gewährt: Du wirst in der Suche weiter nach oben gereiht 🙂 .

Tipp #3: Verlinke deine Facebook  Fanpage mit deiner Firmen Website

Der erste Schritt der Verbinung zwischen deiner Firmen Website und deiner Firmen Fanapge ist recht einfach. Setze einfach einen Link zu deiner Facebook Fanpage. Dazu brauchst du nur deine Facebook Internetadresse aus der Adresszeile deines Browsers kopieren. Dann verlinkst du diese Facebook Internetadresse  auf deiner Firmen Website.

Tipp #4: Erstelle eine Vanity URL Adresse

Zu Anfangs musste man bei Facebook mindestens 25 Likes haben, um die Berechtigung für eine Vanity URL zu erhalten. Inzwischen geht das ganz einfach. Was ist eine Vanity URL : das ist eine sogenannte Kurz URL oder auch eine leicht lesbare Facebook URL z.B. : facebook.com/mediendesign.quer. Du findest sie über → facebook.com/username.
Tipp: Drucke deine Facebook Vanity URL auch auf deine gedruckten Flyer, Visitenkarten etc. Du bist in guter Gesellschaft. So machen das alle berühmten Marken.

Tipp #5: Facebook Likes generieren

Lade Freunde und Bekannte ein und erhalte deine ersten Likes. Diese zählen zu den Interaktionen und haben somit sehr wohl eine Bedeutung für Social SEO.

Tipp #6: Halte deine Firmen Fanpage aktuell – ein Post pro Woche

Wenn du das nun alles schon erledigt hast, so kommt nun ein sehr wichtiger Schritt. Halte deine neue Facebook Firmen Fanpage immer aktuell. Poste wenigstens einen Beitrag die Woche. Es gibt hier folgendes zu bedenken: Wenn du deine Firmen Fanpage mit deiner Website verbunden hast, so wirst du eventuell bemerken, dass viele Besucher von deiner Websit auf deine Firmen Fanpage wechseln.
Warum das so ist ? Weil für viele Besucher einfach ein optimaler Facebook Firmen Fanpage Auftritt eine enorme Aussage hat. Letztlich verifzierst du dich und dein Unternehmen dadurch. Die Faceook Firmen Fanpage ist dein erstes Online Marketing Instrument und Aushängeschild. Halte es immer top !

Tipp #7: Beiträge teilen und verbreiten

Teile deine Beiträge mit Freunden und auf deinem Facebook Netzwerk. Teile sie auch direkt auf deinem privatem Profil, falls es passend ist. Like selber Seiten, welche thematisch zu deinem Thema passen und teile auch dort deine Beiträge.

Tipp #8: Facebook Gruppen – der spezielle Tipp

Tritt Gruppen bei, welche thematisch zu deiner Marke passen. Auf Facebook lässt sich vieles finden. Wichtig ist, dass es dir auch Spaß macht. Denn es kostet doch viel Zeit und Energie, all das zu tun und zu realisieren. In Gruppen lässt sich wieder viel posten und netzwerken.

Tipp #9: Habe eine hohe Reaktionsfreudigkeit

Auf Facebook gibt es sozusagen einen Button, über den du deinen Besuchern zeigen kannst, dass du eine hohe Reaktionsfreudigkeit besitzt. Das heißt, du bist über Mail gut zu erreichen und antwortest in absehbarer Zeit. Erstelle eine vorgefertigte Anwort, welche zeigt, fallst du nicht sofort antworten kannst, in welcher Zeitspanne du dich zurückmelden wirst. Das hebt ebenfalls die Attraktivität und die Lebendigkeit deiner Firmen Fanpage.

Tipp #10: Das Coverbild und das Logo

Gib darauf Acht, dass dein Logo gut sichtbar und scharf dargestellt ist. Facebook ändert immer wieder alle male die Bildgrößen und so kann es schon vorkommen, das ein einst scharfes Logo über Nacht unscharf wurde ..
Sprich auf deinem Coverbild mit einer Bildgeschichte. Vermeide einfach plumpe Werbung über das Coverfoto. Lass die Emotionen sprechen.

FAZIT:

Wenn du diese 10 einfachen Tipps umsetzt, so hast du schon viel getan für deine Marke und dein Unternehmen. Was jetzt wichtig ist, ist die Kontinuität. Um diese aufrecht zu erhalten, ist oft weniger mehr. Will heißen, besser ein Beitrag jede Woche über ein Jahr, als drei Beiträge in einer Woche und ein Loch von drei Monaten 😎 .
Facebook stellt sowohl das private Profil als auch die Facebook Firmen Fanpage kostenlos zur Verfügung. Allerdings drosselt Facebook  die Reichweite für die, die keine bezahlte Werbung schalten. Ob du das auch noch hinzufügen möchtest, hängt vom Budget ab, welches zur Verfügung steht.

Dies ist nur ein Gravatar ♥ pure intuition

Blogartikel von mediendesign-quer. WordPress, Webdesign, Social Media .. Alle Neuigkeiten erfahren >> Werde Fan auf Facebook und Google +

 

Veröffentlicht in Kategorie: Facebook, Unternehmer