WordPress: Google Font zu editor-style.css hinzufügen – so geht’s ganz einfach

editor-wysiwyg

Dieser Beitrag zeigt dir, wie du eine Google Font zu deiner editor-style.css hinzufügen kannst.

Was ist eine editor-style.css ?

Eine editor-style.css ist ein Stylesheet in einem WordPress Theme, welche praktisch die Styles deines WordPress Themes übenimmt. Mit einem editor-style Stylesheet hast du ein sogenanntes Wysiwyg Gefühl. Also ein what you see is what you get.

Hat jedes WordPress Theme eine editor-style.css ?

Nein, eigentlich nicht. Aber viele WordPress Themes sind damit ausgestattet. Es vermittelt ein ganz besonderes Schreibgefüh, wenn man tatsächlich die Schriftgröße, Schriftfarbe und die Überschriften, sowie die Textbreite genaus im Editor im Backend beim Schreiben eines WordPress Blog Beitrages eben 1 : 1 hat.

Eine editor-style.css erstellen

Als erstes erstellst du für dein WordPress Theme eine neue Datei, mit dem Namen editor-style.css. Diese liegt entweder direkt im Root Verzeichnis deines WordPress Themes, oder auch in einem extra Ordner.

editor-style in functions.php anmelden

Der nächste Schritt ist, deine neue Datei in der functions.php deines WordPress Themes nun anzumelden, siehe auch dieser Beitrag. Normalerweise reicht folgende Zeile:

<?php
        add_editor_style();
        
?

Allerdings fehlt nun noch die Google Font. Eine Google Font kann man auf drei Arten in ein WordPress Theme, bzw. die style.css Datei einbinden. Siehe auch den Beitrag hier.

Eine recht einfache Art, bzw. die leichteste ist allerdings, über die @import Methode.

Google Font mit @ import in Stylesheet einbinden

Einfach auf fonts.google.com seine Schriftart der Wahl auswählen. Die @ import Methode anklicken. Den Code kopieren und am Anfang der editor-style.css Datei einfügen. Fertig.

Jetzt noch dein Browser aktualisieren und schon kann man seine neuen Schriften auch im WordPress Editor bewundern 🙂 .

FAZIT:

Es gibt auf jede Fall noch mehrere und kompliziereter Arten, eine Google Font in ein WordPress Theme einbinden. Die @ import Methode ist allerdings die, welche wirklcih sofort greift und einfach umzusetzen ist. Auch der Einwand, das die @import Methode auf die Performance greift, hält sich in Grenzen, wenn man Google Fonts verwendet und diese sparsam einbindent.

Zudem kann ja auch die Google Font in der style.css mit der enqueue Methode eingebunden werden.

Quellen:

Tom McFarlin

Dies ist nur ein Gravatar ♥ pure intuition

Blogartikel von mediendesign-quer. WordPress, Webdesign, Social Media .. Alle Neuigkeiten erfahren >> Werde Fan auf
Facebook und
Google +

 

Veröffentlicht in Kategorie: Fonts, Google